Ferienhaus am Riedl - fünf Sterne DTV
Ferienhaus am Riedl - fünf Sterne DTV       

Der schönste Platz für Ihren Urlaub ist genau hier....zwischen Salzburg und dem Chiemsee.... im schönen Chiemgau...in ruhiger Alleinlage...mit herrlichem Ausblick

Großzügiges Ferienhaus für 8 Personen in Alleinlage, ca. 6 km vom Ortszentrum Siegsdorf entfernt, am Berg auf 750m Höhe bietet einen einzigartigen Blick auf die Chiemgauer Berge. Das Haus ist somit eine Ruhe-Oase mit Panoramablick über den Chiemgau und darüber hinaus.

Es erwartet Sie ein vollständig renoviertes und komfortables 150 m2 großes Ferienhaus über zwei Ebenen, auf einem großen -nicht eingezäunten- Grundstück.

Ausblick

Blick von der Terasse Richtung Berchtesgadener Land und Loferer Steinberge

Blick Richtung Hochfelln und Kampenwand

Blick Richtung Siegsdorf, Chiemsee, Hochberg

romantischer Sonnenuntergang im Sommer

Entfernungen - Freizeitmöglichkeiten

Nächster Flughafen:

Salzburg (31km)

Nächste Autobahnabfahrten A8 (München-Salzburg):

Neukirchen (6km)

Traunstein-Siegsdorf (6km)

Nächster Golfplatz:

Ruhpolding (14km)

Freizeitangebote:

Unzählige Wanderwege, Museen, Historisches wie Burgen, Höhlen, Salzbergwerk, Freizeitparks, Berge und Almen, Langlauf und Skifahren in der nahen Umgebung (Familienlifte in Inzell und Ruhpolding), in Reit im Winkl - Winklmoosalm (30km), eines der schneesichersten Gebiete Oberbayerns, in der Almenwelt Lofer (35km), die Eishallen in Inzell und Ruhpolding, Mountainbiking, Tennis, Fliegenfischen, Klettern, beheiztes Freibad in Siegsdorf (6km), Hallenbäder in Inzell (9km), Vita Alpina Ruhpolding (12km), Prienavera Erlebnisbad Prien am Chiemsee (36km) und die Thermen Bad Reichenhall (26km) und Bad Endorf (40km). Zum Chiemsee, dem Bayerischen Meer sind es 20km, egal ob zum Baden, Radfahren, spazieren gehen oder Erkunden der Herren-, oder Fraueninsel (jede für sich einen Tagesausflug wert!)…es warten zahlreiche Restaurants und Biergärten mit einer tollen Atmosphäre und natürlich leckerem Essen. Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Siegsdorf (6km), in der idyllischen Stadt Traunstein (11km) mit Wochenmarkt, in Salzburg (35km) oder auch in Rosenheim (50km) oder München (100km). Sie finden mit Sicherheit bei jedem Wetter tolle Ausflugsziele. Ausführlichere Beschreibungen der Region und Ausflugsziele siehe ganz unten.

Preise

alle Preise gelten für 1-8 Personen (inkl. Bettwäsche, Handtücher, Geschirrtücher, Endreinigung)

 

Biathlon Ruhpolding:

14.1. - 20.1.19 pro Nacht 300 €

 

Hauptsaison 2019:

Juni/Juli/August 2019 pro Nacht 300€

Mindestaufenthalt 6 Nächte

 

restl. Zeitraum:

1-8 Personen pro Nacht 250 €

Mindestaufenthalt 4 Nächte

bei einem Aufenthalt unter einer Woche Kurzaufenthaltszuschlag 120 €

 

Hund pro Nacht                  5 € (nur auf Anfrage!)

Kaution 200 € (wird spätestens eine Woche nach Abreise zurück erstattet)

 

Kurtaxe
Ab 01.01.2017 gilt: 

Erwachsene & Jugendliche ab 15 Jahre: 1,10 €

Kinder & Jugendliche 6 – 14 Jahre: 0,55 €

Schwerbeschädigte 50 – 79 %: 0,55 €

Kinder   0 – 5 Jahre frei

Schwerbeschädigte ab 80% frei

Buchung und Veranstaltungskalender der Touristinfo Siegsdorf

wir erstellen Ihnen jederzeit ein unverbindliches Angebot:

 

rufen Sie uns an: 08662/409564 oder

schreiben Sie uns eine mail an: ferienhaus@mj-albrecht.de oder

buchen Sie über den Link zur Touristinfo Siegsdorf oder

bei FeWo-direkt.de oder

bei airbnb.de

Besondere Hinweise und Informationen

Anreise und Abreise: Die Anreise ist zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr möglich. Möchten Sie zu einer anderen Uhrzeit anreisen, so teilen Sie uns dies bitte vorher telefonisch mit damit wir prüfen können ob dies möglich ist. Die Abreise ist bitte bis 10:00 Uhr vorzunehmen, der nächste Gast dankt es Ihnen.
Bezahlung: Wir bitten um Ihr Verständnis, dass in unserem Haus nur Barzahlung möglich ist, gerne können Sie auch vorab überweisen bitte sprechen Sie uns dazu an damit wir Ihnen vor Urlaubsantritt noch die Rechnung zusenden können.
Buchungsbestätigung und Stornierung: Sollten Sie aus einem dringenden Grund stornieren müssen, bitten wir Sie dies sobald als möglich zu tun. Wir werden dann versuchen die Wohnung weiter zu vermieten. Sollte dies nicht möglich sein werden wir Ihnen für Ihre Versicherung eine Rechnung zukommen lassen, bitte denken Sie deshalb daran ggf. eine Reiserrücktrittsversicherung ab zu schließen damit Sie nicht auf den Stornokosten (90% des Reisepreises) sitzen bleiben. Bei Buchungen über 1er Woche oder bei ausländischen Gästen behalten wir uns nach Erhalt der Buchungsbestätigung eine Anzahlung in Höhe von 70% des Reisepreises vor. Es gelten die AGBs unseres Kooperationspartners IRS18. Sollten Sie nicht direkt über uns sondern über einen Buchungskanal buchen, erhält Ihre Buchung erst nach unserer Bestätigung Gültigkeit. Wir behalten uns Stornierungen unsererseits vor. Preisänderungen und Irrtümer vorbehaltlich.

Urlaub im Chiemgau


Als Chiemgau bezeichnet wird das südlich des Chiemsees gelegene Alpenvorland. Die historisch-kulturelle Landschaft liegt im Südosten von Oberbayern. Das sanfte Hügelland vor der eindrucksvollen Kulisse der Alpen ist für seine ländliche Idylle und seine zahlreichen sakralen Kunstwerke weithin bekannt und aufgrund dessen ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Die vielen Orte des Chiemgau locken stets viele Besucher an. Hoch über der Traun erhebt sich das Städtchen Traunstein mit über 20.000 Einwohnern. Die Ortschaft verfügt über hübsche Barockbauten und heilsame Solequellen. Noch heute prägt das „Weiße Gold“ die Stadt. Bis ins 20 Jhd. war Traunstein eine bedeutende Salinenstadt. Die Salinenkapelle und die Salinenhäuser rund um den Karl-Theodor-Platz zeugen von dieser wichtigen Epoche. Waren es mal neun so sind es heute noch drei private Brauereien in Traunstein. Zusammen halten sie den Weltruhm des vielfach preisgekrönten Traunsteiner Bieres aufrecht. Jedes Jahr am Ostermontag Tanzen die Schwerter in Traunstein und begeben sich Pferde zum Ettendorfer Kircherl. Die Anfänge des Traunsteiner Schwerttanz lassen sich bis in das Jahr 1530 zurück verfolgen und der Traunsteiner Georgiritt gehört zu den bedeutendsten Pferde-wallfahrten in Bayern. Seit 2016 sind beide Veranstaltungen in das Bundeverzeichnis für immaterielle Kulturerben aufgenommen. Auch als „Vaterstadt“ des emeritierten Papstes Benedikt XVI. ist die Stadt an der Traun bekannt. Lernen Sie bei einer der Stadtführungen die Geschichte Traunsteins kennen oder laden Sie sich den Stadtspaziergang herunter und erkunden Traunstein auf eigene Faust. In Altenmarkt an der Alz ist vor allem das stattliche Augustinerchorherrenstift sehenswert, aber auch ein Spaziergang durch die restliche Stadt ist interessant. Auch Inzell, Ruhpolding oder Reit im Winkl sind einen Besuch wert. Des Weiteren lädt im Chiemgau eines der größten und am besten ausgebauten Radwander- und Wandergebiete Deutschlands zu aufregenden Touren ein. Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Wandertouren, die Sie auf die Gipfel der Chiemgauer Hausberge und vorbei an der herrlichen Landschaft des Alpenvorlandes führen werden. Natürlich gibt es auch Bergbahnen, die Sie auf die Gipfel hinaufbringen. Radfahrer werden begeistert sein von einem der dichtesten Radwegenetze Europas, 1400 km markierte Radwege finden Sie hier vor. Es gibt Fernradwege, Erlebnisradtouren, Mountainbike-Routen und Rennrad-Strecken, für jeden Anspruch ist also das richtige dabei. Aktiv werden können Sie auch beim Klettern, Golfen oder Reiten, alles wird Ihnen in Ihrem Urlaub im Chiemgau angeboten. Natürlich ist der Chiemgau auch ein beliebtes Wintersportzentrum. Wenn Sie in der kalten Jahreszeit eine Wohnung im Chiemgau gemietet haben, erwarten Sie hier idyllische Bergdörfer und traditionsreiche Häuser inmitten schönster und unberührtester Natur. Jeder Wintersportfan wird hier auf seine Kosten kommen, Sie können Langlaufen, Skifahren, Snowboarden, Winter- und Schneeschuhwandern, Rodeln und Schlittschuhlaufen. Zweimal im Jahr gibt es zudem große Wintersportevents. In Inzell finden jährlich die Eisschnelllauf-Meisterschaften statt und in Ruhpolding ein Biathlon-Wettkampf, bzw. die WM. Auch Kultur kommt bei einem Urlaub im Chiemgau nicht zu kurz. Überall wird Ihnen die typische Tracht, bestehend aus Lederhose und Dirndl begegnen, Sie können ein Jodelseminar belegen oder an einem der vielen traditionsreichen Feste, wie zum Beispiel dem Maibaum aufstellen teilnehmen. Natürlich gehört zur Kultur auch das Essen, die typischen Gerichte der Region können Sie in einem der Wirtshäuser und Biergärten kennenlernen und genießen.

 

Urlaub in Siegsdorf


Über die Autobahn A8 München-Salzburg lässt sich unser Ferienhaus in Siegsdorf bequem erreichen. Die Gemeinde im Landkreis Traunstein hat 8.300 Einwohner und liegt im beschaulichen Voralpenland, wo sich Rote Traun und Weiße Traun zur Traun verbinden und sich zahlreiche Möglichkeiten einer aktiven Urlaubsgestaltung bieten. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Siegsdorf im Jahre 1120. Im Mittelalter dominierte im Ort der Eisenerzbergbau. Wer in Siegsdorf eine Ferienwohnung bucht, wird ausgedehnte Wanderungen zu den Gipfeln von Hochfelln und Zinnkopf unternehmen können. Ein ausgedehntes Netz an Rad- und Wanderwegen erschließt die Region für den Tourismus. In den Wintermonaten sind die Loipen gespurt und familienfreundliche Skigebiete lohnen den Besuch. Die Mozartstadt Salzburg, mit Ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten und berühmten Festspielstätten, ist nur 25 Kilometer von Siegsdorf entfernt. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Franziskaner-Minoriten Kloster Maria Eck, welches als Wallfahrtsort große Bedeutung genießt und über einen urigen Gasthof mit Biergarten verfügt. Wer in Siegsdorf zu Gast ist, sollte nicht versäumen, das Naturkundemuseum des Ortes zu besuchen. Als Attraktionen der Ausstellung gelten das Siegsdorfer Mammut und das Skelett eines Höhlenlöwen aus der Eiszeit.


Ausflug nach Inzell (9km)


Der Luftkurort an der Roten Traun in den Chiemgauer Alpen verfügt über ein bedeutendes Eisschnelllaufzentrum und ein gut ausgebautes Pistennetz. Die Max Aicher Arena wird als Bundesleistungszentrum für den Eisschnelllauf genutzt. Auch Schneeschuhwanderungen und die 600 Meter lange Naturrodelbahn in Adlgaß machen den Winter in Inzell zum Erlebnis. Inzell unterhält seit 1195 eine selbständige Pfarrei. Die politische Gemeinde in ihrer heutigen Form besteht seit dem Jahre 1818 und zählt ca. 4.800 Einwohner. Das Zentrum von Inzell bildet der Kurpark. Die Anlage bietet sich für Spaziergänge an und der Nachwuchs kann sich auf dem Spielplatz austoben. Ganzjährigen Badespaß verspricht der Badepark Inzell. Aktive Erholung wird in Inzell groß geschrieben. Urlauber können die Übernachtung in einem Ferienhaus nähe Inzell zum Anlass nehmen, um ausgedehnte Wanderungen zu den Gipfeln von Rauschberg oder Kienberg zu unternehmen. Viel Wissenswertes über die Natur des Berchtesgadener Landes erfahren Touristen entlang des Bergwald Erlebnispfades am Frillensee. Weiterhin bestehen im Ort die Möglichkeiten, auch schon mit kleinen Kindern erste Ski Erfahrungen am Kessellift zu sammeln, ein Tennismatch auszutragen oder sich beim Minigolf zu beweisen.


Ausflug nach Ruhpolding (12km)


In einem Talkessel der Weißen Traun befindet sich Ruhpolding. Die Pfarrkirche St. Georg zählt zu den schönsten Dorfkirchen in Oberbayern. In dem Gotteshaus wird die im Jahre 1230 entstandene Ruhpoldinger Madonna aufbewahrt. Eine großartige Sammlung an alpenländischer Volkskunst des Chiemgau präsentiert man im Heimatmuseum der Öffentlichkeit. Ruhpolding ist ein beschauliches Dorf mit romantischem Flair, in dem knapp 7.000 Einwohner für über 5.500 Touristenbetten sorgen. Rund um Ruhpolding erstreckt sich eine wundervolle Naturlandschaft und tolle Bergpanoramen, die Sie im Urlaub in Bayern unbedingt genießen sollten. Sie finden hier sehr viele ausgeschilderte Wege für Spaziergänger, Wanderer und Bergwanderer vor. Auch als Nordic Walker sind Sie in Ruhpolding gut aufgehoben. Wenn Sie die wundervolle Aussicht von den Gipfeln der Umgebung auch ohne lange Wanderung genießen möchten, können Sie die Rauschbergbahn oder den Unternbergsessellift nutzen, um in die Höhe zu gelangen. Urige Almen und gemütliche Restaurants kredenzen Ihnen auch in luftiger Höhe leckere bayerische Schmankerl. Ein Ausflug nach Ruhpolding ist im Winter ein wahres Paradies, besonders wenn Sie sich gerne im Schnee aufhalten und vielleicht sogar einem Wintersport nachgehen möchten. Für Alpinskifahrer stehen gleich mehrere Skigebiete zur Verfügung. Im Skigebiet Winklmoos gibt es 44 km Skipisten und einen Fun Park für Snowboarder. Dieses Gebiet ist besonders für Familien und Einsteiger perfekt geeignet. Zur Verfügung stehen außerdem die Skigebiete Unternberg, Westernberg und Maiergschwendt. Wer das möchte, kann sogar bei Nacht Skifahren. Langläufer dürfen sich in einem Loipennetz mit über 100 km Länge amüsieren. Im Winter werden außerdem rund 50 km Wege für Winterwanderungen geräumt und präpariert. Wenn Sie kein Skifahrer sind können Sie auch Schlittenfahren. Wie wäre es mit einer rasanten Rutschpartie von einer Alm aus bis ins Tal?


Ausflug an den Chiemsee (20km)


Ein Ausflug zum Chiemsee führt Touristen an den größten See des Freistaates, der auch als Bayerisches Meer bezeichnet wird. Südöstlich ca. 85 km von München entfernt liegt der Chiemsee, umrahmt von der malerischen Landschaft des bayerischen Voralpenlandes. Das Seeufer wird von gemütlichen Ortschaften gesäumt. In Prien befindet sich ein Heimatmuseum des Erholungsortes. Die Ausstellung befasst sich mit der Entwicklung des Fremdenverkehrs am See und verdeutlicht die Bedeutung des Fischfangs am Chiemsee. Man hat auch die Möglichkeit selber am Chiemsee angeln zu gehen, sofern man einen Angelschein besitzt. Hier hat man unter anderem die Chance Zander, Forellen, Hechte, Welse oder Barsche zu angeln. Vom Bahnhof des Ortes verkehrt die Chiemsee-Bahn zum Hafen. Dort können Ausflugsfahrten mit einem historischen Schaufelraddampfer unternommen werden. Der See bietet neben dem Badebetrieb auch an verschiedenen Orten rund um den See die Möglichkeit Segelsport zu machen, an Windsurf- und Stand Up Paddelkursen teilzunehmen oder Ruder- und Tretboot zu fahren. Wer im Chiemsee tauchen möchte, braucht vorher die Genehmigung des Landratsamtes.   Auch im Luftkurort Bernau lassen sich erlebnisreiche Urlaubstage verbringen. In der Nähe des Chiemsees ein Ferienhaus zu mieten, lässt sich mit einer Bootsfahrt zu den Inseln Herren- und Frauenchiemsee verbinden. Auf der 238 ha großen Herreninsel sollte ein weiteres Märchenschloss König Ludwigs II. entstehen. Die Anlage blieb allerdings unvollendet. Ein Besuch im „Schloss Herrenchiemsee“ lohnt sich auf jeden Fall. Das Gebäude wurde nach dem Vorbild des Schlosses von Versailles bei Paris gebaut. Das Gebäude ist allerdings nie zu Ende gestellt worden, da nach dem Tod von Ludwig II., der das Schloss bauen ließ, die Bauarbeiten endeten. Neben dem Besuch im König Ludwig II.-Museum, können Sie hier auch einen Rundgang durch das zweistöckige Schloss machen oder zu ruhigen Bereichen der Insel wandern. Die Fraueninsel ist mit 15,5 ha nach der Herreninsel die zweitgrößte der drei Inseln im Chiemsee. Auch sie gehört zur Gemeinde Chiemsee im oberbayerischen Landkreis Rosenheim, der kleinsten politischen Gemeinde Bayerns. Auf der autofreien Fraueninsel wohnen in etwa 50 Häusern beständig um die 300 Einwohner (Zum Vergleich: auf der Herreninsel wohnen dagegen ganzjährig nur ca. 18 Personen). Diese Siedlung auf der Insel bildet den Ort Frauenchiemsee, weswegen im Sprachgebrauch die beiden Begriffe Fraueninsel (=Insel) und Frauenchiemsee (=Ort) oft synonym verwendet werden. Um die Insel herum führt ein etwa 1,5 km langer Fußweg. Das Fahrradfahren ist auf der Insel nicht gestattet. Kraftfahrzeugbetrieb ist ebenfalls auf der Insel verboten. Nur in der Zeit von sieben bis zwölf Uhr dürfen Lieferfahrzeuge vereinzelt auf die Insel. Die Insel ist das ganze Jahr über mit dem Linienschiff der Chiemsee-Schifffahrt zu erreichen, hauptsächlich von Gstadt in 10 Minuten und von Prien in 30 Minuten, teilweise auch von anderen Orten rund um den Chiemsee sowie von der Herreninsel. Das Kloster Frauenwörth prägt den Charakter von Frauenchiemsee, es ist Wallfahrtsort für die selige Irmengard, die Schutzpatronin des Chiemgaus. Die Wallfahrt wie die landschaftlich reizvolle Lage der Insel ziehen täglich eine große Anzahl von Besuchern an. Zur Bekanntheit der Insel trägt seit 1820 auch die Chiemseer Künstlerkolonie bei, zu der u. a. Max Haushofer gehörte.


Ausflug ins Berchtesgadener Land (45km) und nach Bad Reichenhall (25km)


Das Berchtesgadener Land umfasst das Territorium der Berchtesgadener Alpen zwischen den Flussläufen von Salzach und Saalach. Im Schatten des Watzmannes eröffnet sich eine beschauliche Ferienlandschaft, deren Bild von sanftem Hügelland, malerischen Seen und schneebedeckten Gipfeln geprägt wird. Diese Traumlage macht das Berchtesgadener Land zu einem beliebten Ausflugsziel und zu einem Ausgangspunkt für die ganze Palette an Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Das Berchtesgadener Land hat zu jeder Jahreszeit eine Menge zu bieten. Ob Wandern, Rodeln, Ski und Snowboard fahren oder ganz einfach nur Entspannen und die wundervolle Natur genießen - hier kommt jeder auf seine Kosten. Die Gipfel von Predigtstuhl und Hochstaufen sind beliebte Wanderziele und Skigebiete. Idylle pur im Berchtesgadener Land verspricht ein Spaziergang um den romantischen Hintersee, am Fuße der Reiter Alpe. Bergwanderer suchen ihre Herausforderung am Blaueisgletscher. Mit der Stollenbahn gelangen Touristen in das Innere das Salzbergwerkes Berchtesgaden. Auf dem Obersalzberg wird im Kehlsteinhaus ein Stück Geschichte lebendig. Entspannung für Körper und Seele bietet die Watzmann-Therme in Berchtesgaden oder dir Rupertustherme in Bad Reichenhall. Im Ort Berchtesgaden können Besucher über den von mittelalterlichen Fresken geschmückten Marktplatz bummeln und im stolzen Schloss der Wittelsbacher Porzellan, Möbel und Waffen bestaunen. Umgeben vom Berchtesgadener Land ist die Stadt eingebettet zwischen Bergen, wie dem Watzmann und dem Jenner. Das alpine Gelände ermöglicht Ihnen im Winter in fünf Skigebieten Abfahrten von internationalem Kaliber. Besonders anspruchsvoll sind diese im Skigebiet des Jenners. Ebenso erwähnenswert ist das Gebiet Götschen in Bischof, da dieses durch eine Halfpipe Snowboardern Platz zum Austoben bietet. Aber auch die Skigebiete Rossfeld, Hochschwarzeck und das angrenzende, auf der österrreichischen Seite liegende Zinken haben ihre Vorzüge. Die nordöstlich von Berchtesgaden gelegene Kurstadt Bad Reichenhall ist aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten einen Besuch wert. Die Alte Saline, das Gradierwerk im Königlichen Kurpark und die historische Altstadt sind nur einige der sehenswerten Highlights der Salinenstadt. Bad Reichenhall wird auch als Tor zum Berchtesgadener Land bezeichnet. Berühmt ist die Stadt an der Saalach für ihre Solequellen. Im Kurviertel prägen die Trinkhalle, der Salzbrunnen und das Gradierwerk das Bild. Sein Glück auf die Probe stellen kann man in der Spielbank. Im Berchtesgadener Land sind viele Sehenswürdigkeiten nur durch mehrstündige Fußmärsche oder durch die öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Die weltbekannte Wallfahrtskirche St. Bartholomä und die nicht weit von ihr entfernte Eiskappelle können beispielsweise erst nach einer Bootstour über den Königssee besichtigt werden. Die nächste Haltestelle der Bayerischen Seen-Schifffahrt ist "Salet". Von hier aus erreichen sie den südlich vom Königssee gelegenen Obersee, an dem sich der höchste Wasserfall Deutschlands, der Röthbachwasserfall, befindet. Andere Sehenswürdigkeiten sind u.a. das international bekannte Kehlsteinhaus, auch "Eagle’s Nest" genannt, sowie das Salzbergwerk und die im Berchtesgadener Land gelegene Schellenberger Eishöhle. Im Sommer bieten sich der Berchtesgadener Nationalpark und dem dort liegenden Königssee zahlreiche Möglichkeiten, diverse Sehenswürdigkeiten und Wanderwege zu entdecken. Ob Sie den Kick bei steilen Abfahrten mit dem Snowboard suchen oder doch eher einen erholsamen Kururlaub planen – die Region wird Sie mit seinen vielseitigen Angeboten und der atemberaubenden Natur begeistern.


Ausflug nach Tirol (45km Kössen, 70km Kitzbühel, 150km Innsbruck)


Tirol steht stellvertretend für erlebnisreiche Ferientage in der Alpenrepublik Österreich. Innsbruck, Sölden, Ischgl, Kitzbühel, Kufstein – all diese Orte sind in den wunderschönen Alpen in Tirol gelegen und warten nur noch darauf, von Ihnen im Sommer oder im Winter erkundet zu werden. Zu allen Jahreszeiten spielt der Fremdenverkehr in Tirol eine tragende Rolle. Berge und Seen bieten Aktivurlaubern viel Abwechslung. Vom gemütlichen Spaziergang bis zur anspruchsvollen Bergtour ist in Tirol alles möglich. Das Bundesland hat eine Fläche von ungefähr 12.647 km² und stellt somit das drittgrößte Bundesland in Österreich dar. Im Norden grenzt es an Deutschland, im Süden an Italien und im Südwesten an die Schweiz. Zu den benachbarten Bundesländern zählen Kärnten, Salzburg und Voralberg. Die Bevölkerung umfasst etwa 700.000 Einwohner. Wer einen Ausflug im Herzen der Alpen erleben möchte kommt um einen Trip nach Tirol nicht herum. Hier werden Ihnen fantastische Berglandschaften, die Sie im Sommer zu Fuß sowie mit dem Fahrrad und im Winter mit Skiern erkunden können, geboten. Das Bundesland besteht aus insgesamt acht Bezirken und der Landeshauptstadt Innsbruck. Der Bezirk Lienz ist auch als "Osttirol" bekannt. Hier findet man das Hochpustertal, die Lienzer Dolomiten und das Defereggental. Die Region Osttirol bietet sich insbesondere für die Freunde des Wanderns an. Hier finden Sie die beste Ausgangslage für Wanderungen im Drau-, Puster- oder Iseltal. Insgesamt gibt es 20 wunderschöne Routen auf dem bekannten Tiroler Adlerweg. Die Wanderfreudigen können in urigen Hütten und Almen ihre wohlverdiente Brotzeit einlegen. Wer sich zu den erfahrenen Bergsteigern zählen kann, der wird sicherlich die atemberaubenden Ausblicke vom Großglockner oder vom Großvenediger in bleibender Erinnerung behalten. Der Bezirk Kitzbühel gliedert sich in zwanzig Gemeinden. Der Hauptort ist Kitzbühel, der international als Wintersportort bekannt ist. Weitere touristische Regionen sind das Pillerseetal, sowie der Kaiserwinkl. Der Bezirk Kufstein besticht durch das Alpbachtal, den Wilden Kaiser sowie die größeren Städte Kufstein und Wörgl. Der Bezirk Reutte mit der gleichnamigen Bezirkshauptstadt umfasst das Lechtal, das Tannheimer Tal sowie die Zugspitz Arena. Der Bezirk Schwaz umfasst die Silberregion Karwendel, den Achensee sowie das gesamte Zillertal, das neben der Bezirkshauptstadt Schwaz zu den wichtigsten touristischen Zentren des Bezirkes gehört. Der Bezirk Landeck umfasst dreißig Gemeinden. Bekannte Urlaubsregionen sind die Region rund um den Arlberg oder das Paznaun mit seinem Ort Ischgl. Zu dem Bezirk Imst gehören die touristischen Regionen Imst-Gurgltal, das Ötztal sowie das Pitztal. Innsbruck ist mit rund 119.000 Einwohnern mit Abstand die bevölkerungsreichste Stadt in der Region. Hier spielt sich das bunte Leben ab. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden zu einer Sightseeingtour geboten. Weltbekannt ist beispielsweise das Goldene Dachl inmitten der Innsbrucker Altstadt, ein Gebäude mit Prunkerker aus feuervergoldeten Kupferschindeln. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die kaiserliche Hofburg, die Spitalskirche oder der Leopoldsbrunnen. Tirol hat eine Menge an Sehenswürdigkeiten zu bieten. So ist eine Besichtigung des Achensees, die Europäische Burgenwelt Ehrenberg, das Schloss Bruck in Lienz oder die Swarovski Kristallwelten lohnenswert. Außerdem gibt es unzählige kleine Gemeinden und Orten, die einen ganz besonderen Charme versprühen. In den Museen und Sammlungen des Bundeslandes wird die tiefe Heimatverbundenheit der Einwohner deutlich. Die Kirchen und Kapellen zeugen von der religiösen Verbundenheit. Auch ein Jodler und ein Schuhplattlertanz dürfen nicht fehlen, wenn man Tirol besucht. Auf Schützen- und Musikfesten wird das Brauchtum der Region ebenfalls gepflegt. Die Berge Tirols sind vielfach besungen und ziehen jedes Jahr immer wieder viele Besucher an. Besonders bei den Skifahrern sind die bekannten Skigebiete wie z.B. das Ötztal, Pitztal, Stubaital, Zillertal, Ischgl oder die Kaisserregion. Aber in Tirol kann man leicht auch noch höher hinaus: Beim Paragleiten in Tirol. Ein Tandemflug mit dem Gleitschirm oder Paragleiter ist in dieser faszinierenden Bergwelt ein beeindruckendes Erlebnis. Selten hat man die vergletscherten Gipfel des Alpenhauptkammes so greifbar nahe, wie bei einem Tandemflug mit dem Gleitschirm in den Tiroler Bergen. Sie möchten Skifahren? Dann können Sie einen unvergesslichen Winterurlaub in Tirol in einer Berghütte oder einer Skihütte verbringen. In der schönen Region Österreichs finden Sie unzählige Skigebiete, wo Sie sich ausgelassen dem schönen Sport widmen und einen tollen Winterurlaub verbringen können. Hier gibt es Pisten in jedem Schwierigkeitsgrad, da ist für die ganze Familie etwas dabei. Die bekanntesten Skigebiete für einen Tirol Winterurlaub sind beispielsweise Sölden und das Zillertal. Das Skigebiet im Zillertal hat hervorragende Eckdaten zu bieten. 662 Pistenkilometer warten auf die Skifreunde, die sich gut auf schwarze, rote und blaue Pisten verteilen. 171 Lift- und Seilbahnanlagen erschließen das gesamte Gebiet und sorgen dafür, dass hier alle ihrem Hobby ohne größere Verzögerungen nachgehen können. Eine ganz besondere Herausforderung selbst für geübte Skifahrer ist die Abfahrt "Harakiri", die mit einem Gefälle von 78 Prozent die steilste in ganz Österreich ist. Doch nicht nur die Skipisten sorgen für Urlaubsspaß, sondern auch die Apres Ski Partys im Zillertal, die zu den legendärsten Apres Ski Partys in Tirol gehören. Weiterhin internationalen Ruf genießt der Ort Kitzbühel mit seiner weltbekannten Hahnenkamm Abfahrt im Osten des Bundeslandes, wo Sie auch eine Berghütte oder eine Skihütte für den Winterurlaub buchen können. Österreich hat zahlreiche schöne Regionen zu bieten. So sind auch die angrenzenden Regionen sehenswert.